Skip to content
Smartphone Banner Blog
Clara Morgenthau Soul Painting Blog

Neue Originalbilder im wunderbaren Friedborn – Teil 1

"Mother Earth" - Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - Faces painting - Gesichter-Bild - gemaltes Gesicht

Als Patrick uns Anfang Oktober eine WhatsApp-Nachricht schickte, dass bei ihnen ein Flur frei geworden ist und die Geschäftsführung im Friedborn dort gerne weitere Clara-Morgenthau-Bilder hätte, war für Johannes und mich klar, dass wir das machen.

Nur wussten wir nicht gleich, wann es möglich sein würde. Wir haben im Herbst 2-wöchentlich bei mir im Atelier einen Abend-Malkurs und abwechselnd jeweils an einem Mittwoch und Freitag leite ich an der Schule in der Nachbarstadt die Arbeitsgruppe Kunst mit wunderbaren kunstinteressierten Kindern. Und vom Erzgebirge aus liegt ja auch der Südschwarzwald mit am weitesten in ganz Deutschland weg.

Schließlich hatten wir eine Lücke von mehr als fünf Tagen gefunden, von Mittwoch, dem 1. November bis Dienstag, den 7. November. Also ging es am Mittowch gegen 15:00, direkt nach der AG Kunst, los mit unserem Caravan. zuerst machten wir einen Abstecher zu Johannes´ Schwester in die bayerische Oberpfalz, zu Boesner in Forstinning bei München, zu Johannes´Schulfreund in Wasserburg am Inn, in die Steiermark ins wunderbare Naturhotel Höflehner und am Samstag, 4. November ging es bei herrlichstem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen von Oberbayern über den Bodensee in den wunderbaren Südschwarzwald.

Wir übernachteten an unserer mittlerweile traditionellen Stelle am ruhigen und verlassenen Schluchsee und am nächsten Morgen waren wir an der Rezeption im Friedborn . Patrick war zufällig auch schon an der Rezeption und bediente an- oder abreisende Gäste. Er musste nicht lange erklären. Wir hatten bereits alles mit Fotos über WhatsApp vorbereitet und abgeklärt. Zuerst ersetzten wir in der Bäderabteilung und im zweiten Obergeschoss rechts die seit Juli verkauften Bilder.

Dann gingen wir in den zweiten Obergeschoss links, platzierten rechts die „WishforFilling Trees“- und „Nature Joy“-Bilder und an der linken Wand „Madame Estel“ und „Cafe Red Caro“ sowie die vier Bilder von der Edition Love 2017.

Eine Friedborn-Besucherin aus der Schweiz sprach mich an: „Bist Du die Clara?“ und sie fragte mich dann, ob isch nicht in der Mittagspause zur Gruppe sprechen möchte und eine Führung durch die Bilderausstellung geben möchte. „Warum nicht…“, sagte ich… Auch der „Kräuter“-Johannes des Friedborns kam vorbei und wir tauschten ein paar angenehme Worte aus. Es war so, wie wenn man mit einem alten Bekannten gesprochen hätten. Dabei waren wir erst im April diesen Jahres das erste Mal im Friedborn.

Pünktlich um 12:00 Uhr zum Mittagessen waren wir fertig. 16 neue Bilder geliefert und platziert.

Patrick hatte uns bereits bei der Begrüßung an der Rezeption gefragt, ob wir mit zu Mittag essen möchten. Damit er in der Küche Bescheid sagen konnte. Ins Friedborn kommen nämlich die meisten Gäste zum Fasten beziehungsweise Heilfasten. Aber das Essen für die Gäste, die dann doch Nahrung zu sich nehmen, ist super gesund und es war eine Wohltat, nach dem vielen zwar leckeren, aber doch sehr kohlehydrate-reichen Essen in Bayern (zum Beispiel Butterbrezeln und Maultaschen) mal wieder etwas leichtere Kost mit Salat und viel Gemüse zu essen.

Ich erzählte Patrick im Speisesaal von der Idee mit der Führung und fragte ihn, ob er vielleicht nicht ein paar vorstellende Worte sagen möchte. Patrick sagte „Kein Problem“ und stand auf und sagte seelenruhig in die Runde:

„Meine Damen und Herren, darf ich kurz ihre Aufmerksamkeit haben. Wir haben heute Clara Morgenthau zu Besuch. Sie ist Künstlerin und es hängen bereits seit diesen Sommer Bilder von ihr im Haus, in der Bäderabteilung, im Yogaraum, im Colontherapie-Raum und im zweiten Obergeschoss rechts. Und seit heute auch mehr Bilder im zweiten Obergeschoss links… Clara, möchtest Du ein paar Worte sagen?“

Ich stand auf und um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mehr Wort für Wort, was ich sagte. Während ich sprach, war die Frau aus der Schweiz, die die Idee hatte, in den Speisesaal gekommen und ich verwies stehend zu ihr zugewandt auf ihre Idee mit der Führung und schlug 14:00 als Treffpunkt an der Rezeption vor. Dem wurde nickend zugestimmt.

Die Konversation zu Tische mit Patrick war wunderbar wie immer. Patrick ist eine wunderbare Seele, die uns dort einfach immer wohlfühlen lässt. Nach dem Mittagessen machten wir eine Pause im Caravan. Zur Bilderführung kamen dann fünf Gäste. Sie freuten sich und stellten viele interessierte Fragen und machten tolle Anmerkungen zu den Bildern.

Um 15 Uhr trafen wir uns nochmal zum Abschied mit Patrick. Ein obligatorisches Foto für Instagram und Facebook vor den Tauben-Bildern und gegen 16 Uhr waren wir schon wieder auf der Straße.

Unsere nächste und letzte Station der Reise war am Montag morgen bei meiner Sandkastenfreundin und Christina Moderhack. Christina ist auch Künstlerin und bietet auch in ihrem Atelier im ehemaligen Bahnhof in Rastatt-Wintersdorf Malreisen und Malferien an (Ihre Website ist: www.moderhack.com). Auf dem Weg zu Christina wollten wir von der Autobahn A5 in ein Café. Wir nahmen die Ausfahrt nach Rheinhausen. Zuerst fanden wir nichts und wir wollten schon zum benachbarten Europa-Park Rust fahren, als Johannes sozusagen in letzter Sekunde in der zweiten Reihe ein Schild las „Café de la Vida„.

Es brannte noch Licht und als wir das Café betraten, räumten die Kellner bereits die Stühle auf die Tische. Aber wir bekamen noch eine Schwarzwälder Kirsch und Cappuccino und die ungewöhnliche Art der Kellner fiel uns sofort auf. Als wir dann den Kaffee lobten, kam zufällig Herr M. vorbei und erzählte uns, dass er eine Ausbildung zum Kaffeesommelier gemacht hatte. Er als Zweiter Bürgermeister in Rheinhausen, zusammen mit dem Ersten Bürgermeister.

Wir erfuhren, daß das Café de la Vida in Rheinhausen eine gemeinnützige Einrichtung mit ehrenamtlichen Servicekräften und sechs Behinderten aus der Behindertenwerkstatt ist, wo Herr M. und seine Frau, die hinter dem Tresen im Café stand, auch ehrenamtlich helfen. Ich erzählte Herrn M., dass ich Künstlerin bin. Er war sehr interessiert an meiner Arbeit und er erzählte, dass er einen Töpferkurs gemacht hat und Motivsteine von seinen Jagdreisen aus Schweden zum Anmalen mit nach Hause gebracht hat. Er sagte, dass kreative Betätigung wichtig sei. Als ich ihm meine Visitenkarte gab, gab er mir meine und erzählte uns, dass er selbständiger Unternehmer im Baubereich ist.

Und dann sagte er etwas ganz Entscheidendes. Er sagte: „Wir machen das hier, um etwas entgegen zu wirken, was in unserer heutigen Welt immer mehr um sich greift. Ich nenne es das Hans-Albers-Phänomen. Wissen Sie, was Hans Albers einmal gesungen hat: Achtung! Hier komm ich! Heute geht es in der Welt immer nur um mehr und mehr Ich und nicht den Anderen.“ Wir haben Herrn M. nicht nach seiner Parteizugehörigkeit oder mehr gefragt. Wir fühlten uns einfach nur wie auf der ganzen Reise bestätigt, dass es überall wunderbar gute Menschen gibt.

Wieder im Caravan und schon auf dem Weg zur Autobahn zurück bemerkte ich, daß ich mein Mobiltelefon im Café vergessen hatte. Johannes fuhr nochmal zurück und Herr M. kam bereits aus dem Café heraus gelaufen. Nochmal die Bestätigung!! 🙂

Tja, wir haben dann die Nacht im Rheintal bei Rheinau verbracht und am nächsten Morgen bei Christina Kaffee und Croissants genossen. Christina war ja erst im Oktober zu Besuch bei mir im Atelier im Erzgebirge. Ein Freund von ihr, der eine Druckerei hatte, musste Insolvenz anmelden und sie konnte vom Insolvenzverwalter bestes Papier zum halben Einkaufspreis besorgen.

Für mich gab es für 100 Euro 10 riesige Pakete mit Papier im A0-Format, insgesamt so um die 2.000 Blatt Papier. Damit war dann aber der Caravan endgültig voll. Wir hatten ja bereits die 25 ebenfalls A0 großen Bilderrahmen von Boesner Forstinning an Bord.

Wir machten noch einen schönen Spaziergang durch den Wald vor Christinas Haustür und weiter ging es dann auf den Autobahnen A5, A6 und A9 zurück Richtung Chemnitz. Johannes fuhr die meiste Zeit und ich frönte auf dem Beifahrersitz meinem Hobby des Art-Journalings. Ja, es ist wunderbar mit Johannes. Eien letzte Kaffeepause machten wir in Hersbruck in Franken. Und wir übernachteten nochmal auf dem Parkplatz bei der Rochsburg bei Burgstädt. Am nächsten Morgen widerfuhr mir im Kaufland eine Serie von Ereignissen, die mich zum Heulen brachten. Aber davon erzähle ich Euch ein andermal in einem der nächsten Blog-Beiträge.

Wir kamen pünktlich am Dienstag vormittag zurück, luden den Caravan leer und abends von 18 bis 21 Uhr war es wieder ein wunderbarer Abend-Malkurs im Erzgebirge mit sechs wunderbaren Seelen.

Was von der Reise übrig geblieben ist, sind neben den gemachten Erfahrungen ein Originalbild in Bayern, 25 Bilderrahmen von Boesner Forstinning, ca. 2.000 Blatt Papier und der ursprüngliche Anstoß zur Reise: 16 neue Original-Bilder im Friedborn.

Und hier sind sie. Begleitet mich auf eine virtuelle Führung, Teil 1. Teil 2 der Führung gibt es dann am kommenden Sonntag an der gleichen Stelle.

Wir fangen natürlich mit „Mother Earth“, also „Mutter Erde“ an – passend zu ihrem neuen Ort im Friedborn, wo das Motto der Liebe zur Natur (und zum Menschen) tagtäglich praktiziert wird. „Mother Earth“ hängt jetzt im zweiten Obergeschoss rechts.

"Mother Earth" - Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - Faces painting - Gesichter-Bild - gemaltes Gesicht

„Mother Earth“

Die Bildbeschreibung lautet:

FACES: MOTHER EARTH… Hier geht es um Gesichter. Sie spiegeln verschiedene Emotionen. Wenn wir in den Spiegel schauen, taucht auch immer unsere Seele für Sekunden darin auf. Mother Earth weiß, dass sie alles von Mutter Erde erhält. Ihr Essen, Trinken, ihre Kleidung und das Dach über ihren Kopf. Sie nimmt es in Dankbarkeit an.

DIE DETAILS: Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Mixed Media auf handgeschöpftem Cotton Rag Kunstrahmen, Holz, Maße: 32 x 42 cm

###

Dann gleich neben ihr lebt ihre Schwester, die „Königin der Zufriedenheit“

Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - painted face - gemaltes Gesicht - Acryl, Mixedmedia, Kunst

„Königin der Zufriedenheit“

Die Bildbeschreibung lautet:

FACES: KÖNIGIN DER ZUFRIEDENHEIT… Hier geht es um Gesichter. Sie spiegeln verschiedene Emotionen. Wenn wir in  den Spiegel schauen, taucht auch immer unsere Seele für Sekunden darin auf. Die Königin der Zufriedenheit wiegt sich in ihrem Wohl-Sein, gleichmütig in dem, was im Außen passiert.

DIE DETAILS:

Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Mixed Media auf handgeschöpftem Coton Rag

Kunstrahmen, Holz, Maße: 32 x 42 cm

###

Die dritte Schwester im Bunde, die „Eulenflüsterin“ werdet Ihr dann im Teil 2 der Führung ab Sonntag sehen – genauso wie das vierte neue Bild im rechten Teil des zweiten Obergeschosses mit dem Titel „Alles ist in Dir“.

Gehen wir nun zum komplett neu eröffneten linken Bereich im zweiten Obergeschoss.

Auf der linken Seite vorne hängen das „Cafe Red Caro“ und „Madame Estel“

Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - Acryltechnik, Mixedmedia, Cotton Rag Papier handgeschöpft, Kunstrahmen

„Café Red Caro“

Die Bildbeschreibung lautet:

CAFE RED CARO… Fühlen… träumen… sich hineinbewegen in das Rote Cafe Caro…erahnen… erfahren… Das Bild lädt zum Phantasieren und Sinnieren ein.

DIE DETAILS:

Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Acryl auf handgeschöpftem Cotton Rag Papier

Kunstrahmen, Holz, Maße: 53 x 63 cm

###

Madame Estel kennt Ihr vielleicht schon von meinem Instagram-Posting von dieser Woche. Ich werde es Euch aber auch nochmal am Sonntag zeigen.

Lasst uns weitergehen und zur Edition Love 2017 gehen. Das sind insgesamt vier Bilder. Ich zeige Euch heute zwei davon, „Inspired to grow“ und „Going beyond“:

Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - Acryltechnik, Mixedmedia MDF Holzplatte, Edition Love 2017, Kunstrahmen, Holz

„Inspired to grow“

Die Bildbeschreibung lautet:

LOVE: INSPIRED TO GROW:

Liebe ist formlos. Man kann sie nicht anfassen, nicht sehen nicht hören, nicht riechen und nicht schmecken und doch kennen wir sie alle… Sie inspiriert uns täglich, zu wachsen.

DIE DETAILS:

Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Mixed Media auf MDF Holzplatte

Kunstrahmen, Holz, Maße: 34,5 x 34,5 cm

###

Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - Mixedmedia auf MDF Holzplatte - Edition Love Liebe 2017, Holzplatte, Kunstrahmen Holz

„Going beyond“

Die Bildbeschreibung lautet:

LOVE: GOING BEYOND:  Liebe ist formlos. Man kann sie nicht anfassen, nicht sehen,  nicht hören, nicht riechen und nicht schmecken und doch kennen wir sie alle… Sie inspiriert uns täglich, hinter die Dinge zu schauen.

DIE DETAILS:

Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Mixed Media auf MDF Holzplatte

Kunstrahmen, Holz, Maße: 34,5 x 34,5 cm

###

Auf der anderen Wandseite hängen die Bilder der Reihe „Nature Joy“ und der Serie „WishforFilling Trees“. Das hier ist aus der Reihe Nature Joy das Bild mit dem Titel „Enjoy the Fruits“:

Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - Serie Nature Joy 2016, Natur, Unikat, Mixedmedia auf Aquarellpapier, Kunstrahmen Holz

„Enjoy the fruits“

Die Bildbeschreibung lautet:

Hier geht es um den Geist der Natur. Die Natur gibt immer und unaufhörlich. Sie unterscheidet nicht, wem sie gibt. Allen Wesen ist sie gleich gut gesinnt.

DIE DETAILS:

Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Mixed Media auf Aquarell-Papier

Kunstrahmen, Holz, Maße: 60 x 50cm

###

Und last but not least ein Bild der Reihe „WishforFilling Trees“. Hier der wunscherfüllende Baum in Pink:

Originalbild der Soul-Painting-Künstlerin Clara Morgenthau - "WishforFilling Tree", Wunscherfüllung, Bäume, Natur, Mixedmedia auf Aquarellpapier, Kunstrahmen Holz

„WishforFilling Tree pink“

Die Bildbeschreibung lautet:

NATURE SPIRIT: WISH FOR FILLING TREE pink. Hier geht es um den Geist der Natur. Bäume sind unsere engen Freunde. Sie zeigen uns, wie man auf einfache Weise kräftig, starkt und wunderschön wird. Wünsch Dir was am pinky Baum…Er umarmt Dich.

DIE DETAILS:

Dieses Bild ist ein Unikat. Es ist ein Original, das es nur einmal gibt.

Mixed Media auf Aquarell-Papier

Kunstrahmen, Holz, Maße: 50 x 60cm

###

Ich hoffe, Teil 1 unserer virtuellen Führung durch die neue Bilderausstellung im Friedborn hat Euch gefallen und vielleicht sehen wir uns zum Teil 2 wieder. Bis dahin…

Übrigens: Für die Neuen unter Euch: wir waren bereits im Juni/Juli im Friedborn und haben dort Bilder in der Bäderabteilung und im zweiten Obergeschoss rechts sowie im Yogaraum und im Colontherapie-Raum ausgestellt. Hier könnt Ihr den damaligen Blogbeitrag „Zu Gast im Friedborn“ lesen…

Alles Liebe,

 

 

Hinterlasse einen Kommentar





Clara Morgenthau - Visionärin

...und dann fand ich im August 2014 im Alter von 48Jahren meine Berufung, meine Bestimmung.
Sie ist unauflöslich mit
Soul-Painting verbunden. 

elephant1

Deine unvergesslichen Momente finden statt, wenn der spielerische Geschmack von Kunst Dein Herz und Deine Seele umspült...

Male hier mit mir einen Abdruck Deiner Seele...

elephant2

Wenn Du alles um Dich herum vergisst, Die Zeit wie im Flug vergeht und um Dich herum alles heiter und schön ist kann es sein, dass Du gerade Soul-Painting machst...

 Hier kannst Du sehen, was TeilnehmerInnen über meine Workshops sagen .... 

elephant4

Wir Menschen sind den Blumen so ähnlich.
Wir sind alle Unikate. Einzigartig und schön...

In meinem Garten der Hingabe habe ich Samen gesät und Blumen sind daraus gewachsen. Du kannst sie hier pflücken und mit nehmen... 

elephant5

In der Natur oder an Plätzen, die mit positiver Energie aufgeladen sind kannst Du sie sehen und staunen: Orbs...

Mit meinen Orbs kannst Du meditieren. Sie haben gute und positive Energien. Hier sind noch mehr...

elephant

 

"Peace is inside"...wenn wir uns auf die innere Reise begeben merken wir, dass Frieden bei uns selbst anfängt...

Ich wünsche mir, dass Du in Deinem Inneren Frieden und Freude erfährst. Hier kannst Du noch mehr davon sehen...sind noch mehr...

e183f7_1a8816e3119b4f829169e9c615f8220f-mv2_d_5312_2988_s_4_2

Deine Seele flüstert leise: "Folge mir" und Du  fühlst Dich gut und behütet...

 

Schau Dir hier noch mehr Gesichter an

Datenschutz       AGB       Versandinformationen       Bezahlung       Widerrufsrecht       Impressum/Kontakt

footer2